XBMC Windows
XBMC - Media Center für Windows
rss twitter facebook googleplus
XBMC Gotham 13.1

XBMC Gotham 13.1

Soeben wurde die Version 13.1 veröffentlicht. Dies passierte recht flott, nachdem schon zwei Betas und ein Release-Kandidat veröffentlicht wurden.

Die eingearbeiteten Korrekturen sind die, welche bereits beim Release-Kandidat angekündigt wurden. Die Version 13.1 enthält nur Fehlerbehebungen und keine neuen Funktionen und kann über die aktuelle Version  installiert werden.

  • Fix resume point of certain PVR items begin stale on playback.
  • Fix weirdness when certain TVs query XBMC’s UPnP server and it
    starts running a bunch of add-ons which cause popups on the XBMC
    machine.
  • Fix crash at exit while airplay is playing
  • Better recovery of VDPAU on errors.
  • Fixes for cropping of interlaced content using VDPAU.
  • Fix for FLAC tracks with large embedded images not playing.
  • Fix for crash if librtmp wasn’t available.
  • Fix for ffmpeg building on linux using later versions of librtmp.
  • Fix for broken m4a, mp4 playback with paplayer.
  • Fix for the hint text not being shown in editcontrols once unfocused.
  • Fix minor memory leak in PlayMedia builtin function.
  • Fix albumartist use in song smartplaylists.
  • Use unique client broadcast UID in the PVR api.

Nun also viel Spaß mit der neuen Version 13.1 von XBMC.

XBMC Gotham 13

XBMC Gotham 13

Über ein Jahr ist seit der letzten Veröffentlichung von XBMC 12 “Frodo” vergangen. Nun ist es endlich so weit: 3D-Unterstützung, Hardware-Decoding für Android, und eine erhöhte Verarbeitungsgeschwindigkeit für Raspberry Pi.

XBMC Einstellungen:

Bei XBMC 13.0 wurde das Einstellungsmenü überarbeitet. Dieses blendet nun zu der Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten jeweils Kurzinfos ein. Zudem werden die Einstellungen von Anfänger über Standard bis Experte unterteilt. Der Durchschnittsanwender soll dabei selten mehr als die Standard-Einstellungen benötigen.

3D-Filme

Auch für die 3D-Freunde unter den XBMC-Anwendern wurde gesorgt. Es werden jetzt 3D-Filme in den Formaten SBS und TAB unterstützt. Leider gibt es noch keine Hardware-Beschleunigung für FullSBS / TAB-Filme, sodass hier ein potenter Prozessor benötigt wird.

Android und Raspberry Pi

Unter Android wird nun das Hardware-Decoding für mobile Geräte ab Android 4.0 unterstützt. Hierfür stehen zwei separate Versionen für die Architekturen ARM und x86 zur Verfügung.
Ein weiteres Hauptaugenmerk bei der Entwicklung von „Gotham“ war, die Lauffähigkeit von XBMC auf leistungsschwachen Geräten mit Android oder dem Raspberry Pi zu verbessern. Fühlbare Verbesserungen soll es hier vor allem beim Öffnen und Durchsuchen der Bibliothek, dem Laden von Bildern und dem Starten von Videos geben. Der Touchscreen Support wurde um Gesten sowie Swipes für die Kontrolle während des Abspielens erweitert.

UPnP

Die Möglichkeiten von UPnP mit XBMC wurden für „Gotham“ ebenfalls stark erweitert. So können nun alle Instanzen von XBMC in einem Haushalt miteinander kommunizieren. Somit kann XMBC ein Video aus der UPnP-Bibliothek auf dem Tablet auswählen und an einen HTPC zur Wiedergabe senden, ähnlich wie Apples Airplay/Googles Chromecast. Zudem wird bei Verwendung des UPnP-Servers der Status der bereits gesehenen Videos auf den Clients aktualisiert.

Audio

Die mit XBMC 12.0 „Frodo“ vorgestellte Engine, die Unterstützung für HD-Audio einschließlich DTS-MA und Dolby TrueHD sowie 24-Bit und „Floating-Point Audio“ bis 384 kHz brachte, wurde für „Gotham“ massiv überarbeitet und soll nun einfacher, stabiler, schneller sein und bessere Klangqualität bieten.

Außerdem wurde eine Remote-App für iOS veröffentlicht und es gibt weitere Verbesserungen wie etwa der Untertitel Suche.

Download XBMC 13.0

Derzeit befindet sich XBMC 13.0 in der finalen Phase seiner Entwicklung und interessierte Benutzer können vorab schon mal den 1. Veröffentlichungskandidaten ausprobieren. Die neue Version “Gotham” steht somit kurz vor der Fertigstellung. Die Media Center-Software ist für Windows, Mac OS X, Linux und Android erhältlich. Der Support für Windows XP wurde mit der neuesten Version aber gestrichen. XBMC 13.0 wird eine Menge neuer Features und Performance-Optimierungen bringen, insbesondere für schwächere ARM-Plattformen wie den Raspberry Pi. Android Benutzer dürften sich vor allem auf eine Unterstützung von Hardware-Video-Decodierung in XBMC 13.0 freuen. Dieses Feature wird bei Android-Smartphones ab Version 4.0 unterstützt. Zukünftig gibt es separate XBMC Installations-Dateien für ARM und x86-Prozessoren. Ebenso wurde auch die Performance auf Android-Geräten verbessert. Für die Touchscreen-Steuerung bietet XBMC 13.0 auch die Unterstützung von Gesten. Außerdem wurden die UPnP-Funktionen erweitert & die Audio-Engine überarbeitet. Auch die 3D-Unterstützung wurde verbessert.

XBMC 13.0 Gotham – Release Candidate 1

XBMC 13.0 Gotham – Release Candidate 1

 

Bereits vor einigen Tagen wurde die offizielle XBMC Fernbedienungs-App für iOS aktualisiert. Diese eignet sich jetzt besser für den Live-TV & PVR-Einsatz. Außerdem lassen sich viele XBMC Einstellungen auch direkt in der App vornehmen.

Weitere Verbesserungen:

  • Hardware-Decoding für Android 4.0 und höher auf x86 und ARM.
  • Deutliche Leistungssteigerungen für ARM-Architekturen (Raspberry Pi und Android).
  • Verbesserte Touch-Bedienung, beispielsweise während der Wiedergabe von Videos sowie Wischgesten für die Navigation.
  • Stereoskopisches 3D-Rendering für die Formate SBS, TAB, Anaglyph und Interlaced. 3D Blu-rays werden leider noch nicht unterstützt und für Full SBS/TAB gibt es keine Hardware-Beschleunigung.
  • Bessere UPnP-Kommunikation mit weiteren XBMC-Installationen und anderen Geräten (funktional mit Apples Airplay und Googles Cast vergleichbar).
  • Die überarbeitete Audio-Engine ist schneller, stabiler und klingt besser. Stereo-Upmix zu 5.1-Raumklang inklusive digitaler Ausgabe möglich.
  • Die Einstellungen wurden in drei Schwierigkeitsgrade – Anfänger, Standard und Experte – unterteilt. Zu jedem Unterpunkt gibt es eine Beschreibung und alle Einstellungen lassen sich auf die Standardkonfiguration zurücksetzen.
  • Diverse Fehlerbereinigungen bei der Videoaufzeichnung (PVR), verbesserte Suche nach Untertiteln und erweiterte Möglichkeiten zur Fernbedienung.
  • FFMPEG, das XBMC zur Wiedergabe von Audio- und Videodateien nutzt, wurde auf die Version 1.2 aktualisiert.

Wie bereits oben geschrieben, wird Windows XP nicht mehr unterstützt. Wer seinen Rechner lediglich als Media-Center nutzt, sollte daher auf OpenELEC oder XBMCbuntu umsteigen. Beides sind auf Linux basierende Betriebssysteme, die XBMC 13.0 bereits enthalten. Oder man updatet auf Windows 7 oder 8.1 wo XBMC sehr gut läuft.

 

 

Über XBMC

XBMC Media Center (früher “XBox Media Center”) ist ein kostenloses und umfangreiches Media Center, mit dem Sie Ihre Videos, Bilder und Musik von DVD, Festplatte, Server (NAS) und Audio- und Video-Streams aus dem Internet komfortabel verwalten können. Die Freeware gilt als eine der besten Media-Center-Lösungen und wurde ursprünglich für die Xbox entwickelt. XBMC spielt nahezu alle Multimediaformate ab... mehr